Heimatmuseum


Durch viele Leihgaben und Spenden konnten wir der Heimatgeschichte unserer kleinen Stadt Richtenberg ein Gesicht in unserem Museum geben.
Erinnerungen der Besucher werden wach.

Kinder staunen über die Lebensweise der Vergangenheit.
Das Hauptaugenmerk liegt natürlich bei der Brennereigeschichte Richtenbergs.

Diese geht bis ins 18. Jahrhundert zurück.
Die Spirituosenfabrik "Sonne Richtenberg" war der letzte große Betrieb (bis 2003) dieser Art in Richtenberg und einst der größte Arbeitgeber.
Auf dem Außengelände befindet sich der dem Museum zugehörige "Park der Wirtschaftsrelikte".

Hier befinden sich die größeren Ausstellungsstücke der Wirtschaftsgeschichte Richtenbergs.
Themen:
Brennereigeschichte
Wohnzimmer/Küche um 1940
Handwerksgeschichte
Entstehung des Richtenberger See
Medizin in Richtenberg
alte Kinoprojektoren
Park der Wirtschaftsrelikte